-Werbung Buch-Rezension-

Das Buch “Sommermode nähen ohne Schnittmuster” klingt interessant, weil es den Einstig in das Nähen vereinfachen soll. Die Bilder auf dem Cover zeigen schon sehr schöne Modelle, vom Rock bis hin zur schulterfreien Bluse – 17 Modelle ganz ohne Schnittmuster, da bin ich gespannt.

Kurzinfo: Attraktiv, schnell, einfach
Der ideale Einstieg ins Nähen: Die 17 Modelle für Kleider, Röcke, Oberteile und Taschen können ohne komplizierte Schnittmuster nachgearbeitet werden. Die Schnitte sind schlicht, aber wirkungsvoll und in drei Doppelgrößen von 36 bis 44 angegeben. Eine kleine Einführung in die Kunst des Schneiderns rundet das Buch ab. (Quelle: Random House)

Sommermode ohne Schnittmuster - Buch-Rezension
Sommermode ohne Schnittmuster – Buch-Rezension

Sommermode nähen ohne Schnittmuster

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Seiten: 96 Seiten, farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-8094-3851-9
Preis: 9,99 €
Verlag: Bassermann
NEU Erschienen:  10.04.2018
Erhältlich bei z.B. Amazon und Random House
Originaltitel: Couture femme sans patron
Originalverlag: Editions Marie Claire

Autorin: Clémentine Lubin hat sich als Designerin vor allem dem Nähen gewidmet. Seit 10 Jahren arbeitet sie für verschiedene Kreativzeitschriften und hat einige Bücher zum Thema Nähen veröffentlich.(Quelle: Random House)

Meine Meinung:

Das Buch “Sommermode nähen ohne Schnittmuster” klingt interessant und verspricht 17 einfache Modelle zum Nachnähen. Für den Einstig ins Nähen sind einfache und schnelle Modelle gewählt worden. In der Einleitung sind erst einmal Grundbegriffe, Beschreibung der Stoffqualität und was neben der Nähmaschine für Zutaten gebraucht werden beschrieben. Weiter sind bebilderte Anleitungen wie geheftet wird, die Rundungen eingeschnitten werden und verschiedene Handstiche erklärt.

Danach folgen die Modelle und die dazugehörigen Beschreibungen. Alle Kleidungsstücke sind in den Doppelgrößen von 36/38 bis 44+ angegeben. Es sind Modelle wie ein T-Shirtkleid, eine Jeans-Tasche, rückenfreies Dreiecks-Top, ein Jerseykleid, Carmenbluse und vieles mehr.

In den Anleitungen sind erst Stoffmenge und die Wahl des Stoffes beschrieben, genauso wie weitere Zutaten. Dann kommt die Zuschneide- und Nähanleitung. Es sind Skizzen vorhanden mit den jeweiligen Maßen, dem Fadenlauf, ob rechte oder linke Seite des Stoffen, Schnittkanten und weitere Informationen. Durch Zusammennähen verschiedener Quadrate und Rechtecke entstehen einfache Modelle, die Bilder der fertigen Kleidungsstücke zeigen das fertige Ergebnis.

Fazit:

Ein günstiges, aber bedingt geeignetes Buch für Nähanfänger, um einfache Modelle zu fertigen. Einige Modelle, wie ein Überwurf, die Jeans-Tasche, das Dreiecks-Top oder die ärmellose Weste finde ich ganz schön, auch die dazugehörigen Beschreibungen und Anleitungen verständlich. Doch bei andere Modelle würde ich lieber ein vernünftiges Schnittmuster wählen.

*Das Buch wurde mir kostenlos und bedingungslos mit freundlicher Unterstützung zur Verfügung gestellt.

Die einfache Jeans-Tasche werde ich mir nähen, den dazugehörigen Stoff habe ich schon ausgewählt. Bin gespannt wie das Ergebnis aussieht. Habt ihr auch schon einfache Sachen ohne Schnittmuster genäht? Schreibt es mir doch in den Kommentaren.

Bis bald eure Bo

6 Gedanken zu “Sommermode nähen ohne Schnittmuster – Rezension”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.