Rosenseife zum Verschenken – DIY

Die liebe Bea von Lady Bella hat zu einer tollen Blogger-Aktion aufgerufen – einen Adventskalender in dem jeden Tag ein anderer Blogger aus dem Bereich DIY und Food  etwas vorstellt. 24 Türchen öffnest sich, wie es bei einem Adventskalender üblich ist und jeden Tag erwartet euch etwas Schönes, Leckeres oder Besonderes. Alle Teilnehmer findet ihr auch hier Adventskalender 2017 .   Heute bin ich an der Reihe und zeige euch ein einfaches DIY – Selbst hergestellte  Rosenseife zum Verschenken – für die Mama, die Schwester oder die beste Freundin.

DIY Rosenseife - ein tolles Geschenk
Rosenseife zum Verschenken

Rosenseife zum Verschenken – DIY

Es ist ein ganz einfaches Rezept und kann auch mit Kindern zusammen herstellen werden. Es wird keine Seife gesiedet, sondern entsteht aus Seifenraspeln. Dazu kommen schöne Öle und ein Rosenduft dazu und wird in eine Rosenform gepresst. Einige Tage trocknen lassen und schön verpacken, so hat man ein besonderes Geschenk für Rosen- und Seifenliebhaber zu  Weihnachten.

Zutaten:

  • 100 g geruchsneutrale Pflege-Kernseife
  • 20 ml heißes Wasser
  • 5 ml Wildrosenöl z.B. von Weleda
  • 10 ml Bio-Kokosöl
  • evtl. 3 Tropfen ätherisches Rosenöl (kann bei Benutzen von Wildrosenöl auch weggelassen werden)
  • Silikonform mit kleinen Rosen

 

Zubereitung:

  • Die Seife raspeln und in eine Schüssel füllen.
  • Kokosöl,Wildrosenöl und evt. ätherisches Rosenöl auf die Seifenraspeln geben. Mit dem ätherischen Rosenöl riecht die Seife viel intensiver.
DIY Rosenseife - ein ganz einfaches Rezept
Rosenseife herstellen
  • Das heiße Wasser darüber gießen und alles verühren.
  • Mit den Händen gut verkneten und dann in die Silikonform drücken.
Beauty-DIY Rosenseife
Rosenseife herstellen
  • Die Oberseite mit einem Messer glattstreichen
  • Die Seife in der Form für einen Tag trocknen lassen und dann vorsichtig herauslösen.
  • Einige Tage an der Luft trocknen lassen und dann in Zellophantüte verpacken.
DIY Seife in Rosenform mit rosenduft
Rosenseife

Die Rosenseife ist durch die pflegenden Öle eine sehr milde Seife und kann auch für das Gesicht verwendet werden. Wenn man keine Silikonform mit kleinen Rosen hat, kann man auch andere Formen benutzen. Es geht auch ohne Silikonform, da rollt man mit den Händen kleine Kugeln oder eine ovale Form.  Zu den Seifenraspeln kann man auch andere duftende Öle dazugeben und neue Duftkrationen versuchen, z.B. Mandelöl und Sandornöl.

Ich hoffe das DIY gefällt euch und ihr probiert es mal aus. Was für eine Duftrichtung würdet ihr ausprobieren?

Bis bald eure Bo.

Schaut morgen bei Torben von Butterbrot vorbei, mal sehen was es da Tolles gibt. Oder was Inger von Fockelicious gestern vorgestellt hat.

17 Antworten auf „Rosenseife zum Verschenken – DIY“

  1. Letztes Jahr habe ich mich an ein Seifen DIY gewagt und bin kläglich gescheitert. Irgendwie bin ich dafür nicht gemacht :D. Aber mit deiner Anleitung werde ich es auf jeden Fall noch einmal versuchen! Danke dafür.

    Liebe Grüße Saskia 🙂

  2. Huhu Bo,
    danke für ein Seifen-DIY. Das Tolle bei dieser Art der Seifenherstellung ist ja, dass man das Erzeugnis direkt am nächsten Tag verschenken kann. Und bei den Düften kann man sich nach Herzenslust austoben. Rosenduft ist nicht so meins – zu langweilig – ich bin eher ein Fan von schrägen Duftkombinationen mit einem Hauch zur Herbheit, wie Jasmin und Kiefer, oder Weihrauch und Ylang-Ylang.
    Dir eine tolle Zeit bis zum Fest und liebe Grüße
    Edna Mo

  3. Hallo Bo,

    erst mal vielen lieben Dank, dass du an meinem Bloggeradventskalender teilgenommen hast. Das ist wirklich klasse.
    Meine Mama steht ja auf alles, was nach Rose duftet. Da ich schon ein Weihnachtsgeschenk für sie habe, wäre das echt eine tolle Idee für sie zum Muttertag. Das klingt super einfach. Ich habe schon mal Seife selber gemacht, aber die hat leider nicht geschäumt, aber ich finde, eine Seife sollte schön schäumen. Ist das bei deinem Rezept der Fall?

    Liebe Grüße
    Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.