Hot, hot Summer – Blogparade

– Werbung Bloggernetzwerk  Blogparade – 

Hot, hot Summer, für alle Sonnenanbeter – super endlich Sonne. Für manche anderen ist diese extreme Hitze zuviel. Da wir das Wetter nehmen müssen wie es kommt, gibt es verschiedene Möglichkeiten diese Hitze erträglicher zu machen.  

Hot, hot Summer Bild von Ela
Hot, hot Summer Bild von elablogt.de

Hot, hot Summer – Blogparade

Hot ist es auch im ü30blogger Bloggernetzwerk, denn Ela von elablogt hat zu dieser Blogparade aufgerufen – Hot, hot Summer – meine besten Tipps um cool zu bleiben.

Die ü30Blogger ist ein Netzwerk für Blogger der Altersgruppen ü30, ü40, ü50 bis ü60+ und dort findet ihr Informationen, Tipps, Aktionen und vieles mehr zu den Bereichen Mode, Beauty und Lifestyle. Wer Interesse hat mitzumachen und der Altersgruppe entspricht, kann gerne Mitglied werden. Einfach mal vorbeischauen bei ü30Blogger und dort findet ihr alle Mitglieder, alle Blogparaden und Infos.

Tipps um cool zu bleiben

Dieser Sommer ist ein heißer Sommer mit bis zu fast 40°C. Im Urlaub am Meer lässt sich die Hitze besser ertragen, denn da kann man sich gut abkühlen und arbeitet nicht. Doch im Landesinneren ist jede Arbeit bei dieser Hitze eine Belastung für unseren Organismus. Daher möchte ich euch hier meine Tipps vorstellen, wie man diese heißen Tage leichter überstehen kann.

Morgens lüften und Ventilator aufstellen

Da wir keine Klimaanlage haben versuche ich schon früh morgens die Räume gut durchzulüften. Alle Fenster auf und die kühle Luft in die Räume lassen. Danach werden die Fenster wieder verschlossen und die Rolladen heruntergelassen, damit die Sonne die Räume nicht so aufheizen kann. Den Ventilator habe ich in einer Ecke de Raumes aufgestellt und lasse die Luft leicht zirkulieren, während ich arbeite.

Viel trinken

Wir verlieren durch das Schwitzen bei dieser Hitze viel an Flüssigkeit und daher ist das Trinken eine wichtige Sache. Nicht zu kalt sollten die Getränke sein, weil der Körper durch das Aufwärmen der Flüssigkeit wieder vermehrt schwitzt. Neben Sprudelwasser ist für mich Aromatisiertes Wasser eine gute Möglichkeit genügend zu trinken und Abwechslung zu haben. Infused Water – Aromatisiertes Wasser ist ganz einfach herzustellen. Mit Früchten, Gemüse, Blüten und Kräutern kann man Wasser aromatisieren. Hier stelle ich euch mein Rezept für ein erfrischendes Infused Water – Aromatisierte Wasser vor.

Aromatisiertes Wasser
Aromatisiertes Wasser

Luftige Kleidung

Wenn es möglich ist leichte und luftige Kleider tragen, Sommerhosen mit luftigen Shirts, alles was Luft an den Körper lässt. Keine Stoffe aus Synthetik, sondern lieber aus Baumwolle oder Leinen. Einen Hut oder eine Kappe tragen in der Sonne, natürlich auch Sonnenschutz auftragen. Einen Fächer um sich Luft zuzufächern, hilft und sieht gut aus.

Fächer nutzen bei Hitze
Fächer nutzen bei Hitze

Abkühlen

Natürlich ist das am besten im Schwimmbad oder See möglich. Wenn man zu Hause keinen Pool oder Plantschbecken zum abkühlen hat, kann man kühl duschen und ein kühlendes Duschgel verwenden. Einen nassen Waschlappen mit 2-3 Tropfen Minzöl beträufeln und den Körper abreiben. Da fühlt sich jeder Lufthauch viel kühler und angenehmer an.

Leichte Kost

Viel Gemüse, leichte Suppen und Obst in den Speiseplan aufnehmen. Es ist gesund und liegt nicht schwer im Magen. Gekühlte Wassermelone ist bei heißem Wetter ein Genuss. Suppen, besonders mit Gemüse, sättigen und wir nehmen Flüssigkeit und Mineralstoffe wieder auf, die wir durch das Schwitzen verlieren.

Und immer dran denken, der nächste Winter kommt bestimmt:

Der Winter naht
Der Winter naht

 

Winterlandschaft
Winterlandschaft

Ich hoffe die Tipps helfen euch die hitzigen Tage etwas angenehmer zu gestalten. Schaut bei ü30Blogger oder bei elablogt vorbei und erfahrt was es noch zu dem Thema Hot, hot Summer – meine besten Tipps um cool zu bleiben gibt.

Was macht ihr an heißen Tagen?

Bis bald eure Bo.

22 Antworten auf „Hot, hot Summer – Blogparade“

  1. Vieles davon habe ich in der letzten Hitzeperiode umgesetzt. Wir haben einen Deckenventilator was die Sache sehr angenehm macht. Abend lüften, genau! Und ein Ehemann der im kühlen Keller ein Heimkino baut macht die Sache auch sehr angenehm. Lieben Gruß, Sandra

  2. Ja so in etwa versuche ich es auch zu überleben. 🙂
    Ich habe mir diesen Sommer einen Ventilator für die Küche gekauft, wir haben auch keine Klimaanlage. Nachts sind alle Fenster auf und wenn ich zur Arbeit gehe morgens mache ich alle zu.
    Schöne Tipps Bo, ich wünsche Dir noch einen angenehmen Sommer, liebe Grüße Tina

    1. Danke liebe Tina, ja den Ventilator ist auch bei uns im Dauerbetrieb. Ich lüfte morgens früh, weil da die Luft kühler ist und verschließe dann alles.

  3. Hey liebe Bo,

    ich liebe ja die Hitze. Nur nachts bin ich da auch kein Fan von.
    Deine Tipps sind gut, die meisten setzte ich auch um. Ich sehe noch zu, dass ich etwas mehr Salz zu mir nehme, durch das viele trinken verliert man doch einiges davon.
    Lauwarm duschen ist auch angenehm.

    Einen schönen Spätsommer dir.
    Liebe Grüße,
    Mo

  4. Ich gehöre ganz klar zur Kategorie “Sommer ist bis 24 Grad angenehm, danach verkrümel ich mich”. Viele der Tipps habe ich tatsächlich umgesetzt, geholfen hat mir leider wenig. Das liegt aber eher daran, dass ich mit Hitze einfach nicht klar komme. Als absoluter Wintermensch kann es zwar nie zu kalt, aber immer zu warm sein.
    Trotzdem finde ich deine Tipps super und auch schön einfach umzusetzen.

    Liebe Grüße Vanessa

  5. Was für ein schöne Fächer! Ich habe meinen inzwischen immer dabei. Er hilft tatsächlich, auch wenn er nur heiße Luft bewegt.
    Inzwischen ist es bei uns nicht mehr so heiß, aber viel trinken ist trotzdem wichtig und nicht nur der nächste Winter, auch der nächste Sommer kommt bestimmt.
    Liebe Grüße
    Sabine

  6. Hallo Bo, so ein Fächer ist ja echt ein Style-Element, das man gut ins Outfit integrieren kann – so à la Asia Style vielleicht?… Klasse Tipps, bin hier in Singapur, aber mir ist überhaupt nicht heiß. Und wenn ich zurück bin, bin ich sicher, dass die Hitzewelle vorbei ist…
    Liebe Grüße, Maren

  7. Tolle Winterbilder. Die bedeuten für mich immer eine kühle Brise. Die Geschichte mit dem Waschlappen finde ich genial wenn ich gerade zur Tür rein bin und mich eh umziehe. Allerdings nehme ich einfach kaltes Wasser (ohne Zusatz). Ich in 2 min passiert und in 2 min getrocknet. Und kann zur Not sofort weiter, wenn mans eilig hat.
    LG Sunny

  8. Huhu Bo,
    ein Best-of-Hitzetipps, von denen fast alle bei mir in diesem Sommer zum Einsatz gekommen sind. Gerade die schönen Winterbilder tun heute Nachmittag besonders gut!
    Dir eine feine sonnige und trotzdem angenehme Restwoche
    Melanie

  9. Liebe Bo, deine Winterlandschaft macht mich vor allem glücklich. Das ist mein Wetter und mein Ding 🙂
    Ansonsten hab ich tatsächlich dieses Jahr das erste mal einen Fächer bekommen von einer lieben Freundin. Das hat mich sehr gefreut und der war auch gleich fleißig im Einsatz!
    Liebe Grüsse Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.