-Hörbuch-Rezension* – Anzeige –

Auf unserer herbstlichen Wohnmobiltour durch Frankreich hat uns Das Hörbuch* von Ken Follett “Das Fundament der Ewigkeit” begleitet. Es ist wirklich so toll durch das Ardèsch-Tal mit dem Wohnmobil zu fahren, die herbstliche Landschaft anschauen und dabei ein Hörbuch zu hören. Aber bleiben wir beim neuen Werk von Ken Follett, dem historischen Kingdbridge-Roman nach Säulen der Erde und Tore der Welt.

 

Eine Hörbuch Rezension zu Das Fundament der Ewigkeit von Ken Follett
Das Fundament der Ewigkeit Hörbuch

 

Kurzinfo:

1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe … nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird zwischen denen ausgefochten, die an Toleranz und Verständigung glauben, und den Tyrannen, die ihre Ideen den anderen aufzwingen wollen – koste es, was es wolle.

Ned Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch der Konflikt entzweit auch sie, und Ned verlässt Kingsbridge, um für die protestantische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England. Um in dieser heiklen Situation früh vor Mordkomplotten, Aufständen und Angriffen der konkurrierenden Mächte gewarnt zu sein, baut die scharfsinnige Monarchin mit Neds Hilfe den ersten Geheimdienst des Landes auf. Die kleine Gruppe geschickter Spione und mutiger Geheimagenten ermöglicht es Elizabeth I. in den nächsten fünfzig Jahren, an ihrem Thron und ihren Prinzipien festzuhalten. Die Liebe zwischen Ned und Margery scheint verloren zu sein, denn von Edinburgh bis Genf steht ganz Europa in Flammen …

 

Historischer Roman – Hörbuch

  • Verlag: Lübbe Audio
  • Länge: ca. 955 Minuten, 12 CDs
  • Gelesen von: Joachim Kerzel
  • ISBN: 978-3-7857-5522-8
  • Preis: 36,00€
  • NEU Erschienen: 12.09.2017
    Erhältlich bei Lübbe.de

Das Fundament der Ewigkeit – Hörbuch Rezension

Autor:Ken Follett wurde 1949 in Cardiff (Wales) geboren. Er gehört zu den erfolgreichsten Autoren der Welt. Berühmt wurde er mit den Romanen Die Säulen der Erde und Die Tore der Welt, die beide auch erfolgreich verfilmt wurden. Auch bekannt sind seine Werke Sturz der Titanen, Winter der Welt und Kinder der Freiheit. Auf seinen neuen Kingsbridge-Roman haben seine Fans viele Jahre lang gewartet.

Sprecher: Joachim Kerzel ist Schauspieler, Synchron-, Hörspiel-Sprecher. Auch bekannt als deutsche Stimme von Jack Nicholsonn.

Meine Meinung:

Ned Willard ist verliebt in Margery Fitzgerald. Doch ihre Liebe hat keine Zukunft, Margery muss einen anderen heiraten und Ned verlässt daraufhin Kingsbridge. Die Protestantin Elisabeth wird die neue Königin in England und der Graben zwischen Katholiken und Protestanten wird immer größer. Maria Stuart ist Katholikin, Königin von Schottland und beansprucht die Herrschaft über England.

Durch den, in ganz Europa ausbreitenden Kampf zwischen Katholiken und Protestanten, baut sich ein Spionagesystem um Elisabeth Tudor auf. Ned Willard wird zu einem der besten Spione der Königin. Seinen größten Widersacher kennt Ned nicht und doch kämpfen sie im Verborgenen jahrelang gegeneinander. Es ist Margerys Bruder, aber Ned hat davon keine Ahnung. Mord, Terror, Intrigen, Verfolgung und Verrat, keiner ist mehr sicher. Der Glaubensstreit zerstört Familien und Freundschaften.

Wieder gelingt es Ken Follet neben der Geschichte der Hauptdarsteller auch Informationen über die Orte und Gepflogenheiten der Zeit Elisabeth I. einzubauen. Die verschiedenen Charaktere werden durch  Joachim Kerzel gut dargestellt und er schafft es vorzüglich Spannung aufzubauen. Es macht Spaß ihm zuzuhören.

Fazit:

Eine fiktive Spionagegeschichte eingebettet in die historische Geschichte Elisabeth Tudors und Maria Stuart. Es spielt im Kingsbridge, ist aber keine direkte Fortsetzung von Säulen der Erde und Tore der Welt.  Ein spannendes Hörbuch, das am Ende doch etwas nachlässt. Mir hat es trotzdem gut gefallen.

*Das Hörbuch wurde mir kostenlos und bedingungslos mit freundlicher Unterstützung zur Verfügung gestellt.

Mal sehen welches Hörbuch uns auf der nächsten Wohnmobilreise begleiten wird. Auf der letzten Reise war es Das Lied der Freiheit.

Hört ihr auch Hörbücher oder bevorzugt ihr Bücher?

Bis bald eure Bo.

Print Friendly, PDF & Email

8 Gedanken zu “Das Fundament der Ewigkeit – Hörbuch Rezension”

  • Ich habe noch niemals nie ein Buch von Ken Follet gelesen. Und jedes Mal, wenn ich eine Rezension lese, denke ich mir: Ich muss da ml ran. Aber es ist ja so lang und ich bin kein Marathonläufer, was das angeht. Für mich haben gute Bücher eine Länge von maximal 400 Seiten… Ich versuche es mal – irgendwann 🙂 Viele Grüße – Simone

    • Ja das Buch hat wirklich viele Seiten deswegen habe ich auch das Hörbuch gewählt. Gerade auf Reisen mag ich Hörbücher gerne oder beim Stricken

  • Deine Beschreibung vom Hörbuch hört sich interessant und Spannend an.
    Ich kenne das noch gar nicht, mag aber Hörbuch sehr gerne. Entspanne dabei immer so gut,

    Liebe Grüße
    Julia

  • Hey, ich hatte ja das Buch gelesen und rezensiert. Daraufhin durfte ich ja zur Internationalen Pressekonferenz mit Ken Follett – das war so cool. Auf http://www.Lieblingsleseplatz.de kannst Du es nachlesen. Da wir da das Hörbuch geschenkt bekommen hatten, habe ich es gleich auf der Heim fahrt gehört – schon komisch wenn einem ein anderer vorliest. So ganz kann ich mich noch nicht damit anfreunden. Auch wenn es eigentlich ideal zum stricken ist …

  • Ich werde leider nicht warm mit Hörbüchern…ich schweife immer mit den Gedanken ab 😀 Dann les ich wieder. Auf deine Wohnmobiltour durch Frankreich bin ich aber echt n bisschen neidisch – das war bestimmt toll, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.