Aus alt mach neu – ü30Blogger & Friends

-Werbung Blogger Netzwerk-
“Aus alt mach neu” lautet das Motto der ü30Blogger & Friends Blogparade und es ist  ein tollesThema. Es muss nicht immer alles weggeworfen werden, manchmal bekommt es durch ein wenig Auffand ein neues Dasein – “Upcycling” statt “Wegwerfen”.

Aus alt mach neu - ü30Blogger & Friend
Aus alt mach neu – ü30Blogger & Friends

Gerade ist die Adventszeit vorbei und am Adventskranz brannten die Kerzen. Auch zu Weihnachten sind Kerzen als Tischdeko gerne gesehen und bringen eine stimmungsvolle Atmosphäre. Wenn alles vorbei ist bleiben meist Kerzenstumpen vom Adventskranz übrig und werden weggeworfen. Das muss nicht sein, denn aus den Kerzenresten kann mit Leichtigkeit eine tolle Duftkerze im Glas entstehen.

Aus alt mach neu

Wie jeden Monat kümmert sich eine der Bloggerinnen als Patin um die Aktionen und für das aktuelle Theme  “Aus alt mach neu” oder “Upcycling” statt “Wegwerfen” ist  es die liebe Maren von Farbwunder Style.

Ich habe mir zu dem Thema ein Kerzen-Upcyling überlegt. Kerzen machen liegt im Trend und für eine Duftkerze im Glas benötigt man, neben den Kerzenresten, ein Glasgefäß und Duftöle. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ob Duftöle, Kräuter oder Gewürze, es kann nach Belieben ausprobiert werden.

DIY Duftkerze im Glas
DIY Duftkerze im Glas

Zutaten Duftkerze:

  • Kerzenreste
  • Glasgefäss, wie Teelichtglas oder ein anderes schönes Glas
  • Topf mit Wasser
  • Eine leere, saubere Dose oder Glas zum Schmelzen der Kerzenreste
  • Einen Docht (Bastelgeschäft oder online bestellt) oder den Docht aus einer der größeren Kerzenreste
  • Wäscheklammer zum Festhalten des Dochts
  • Düftöle oder Ätherische Öle, evtl. Gewürze oder Kräuter nach Belieben

Anleitung DIY Duftkerze:

  • Die Kerzenreste mit einem Messer zerkleinern oder auf einer Reibe reiben.
  • Die Kerzenstücke in die Dose geben und die Dose am oberen Rand etwas zusammendrücken, damit man das geschmolzene Wachs später besser ausgießen kann.
  • Die Dose in einen Topf mit etwa Wasser geben und das Wachs im Wasserbad langsam schmelzen. Das Wasser soll nicht kochen, sondern langsam simmern.
Kerzen machen DIY
Kerzen machen DIY
  • Währenddessen den Docht in das Glas geben und am oberen Rand mit einer Wäscheklammer befestigen.
  • Wenn das Wachs geschmolzen ist, etwas Duftöl ins Wachs träufeln, nicht zu viel und mit einen Stäbchen oder Zahnstocher umrühren. Wenn man Gewürze oder Kräuter anstelle der Duftöle verwenden will, kann man sie in das geschmolzene Wachs geben.
  • Vorsichtig die Konserve aus dem Wasserbad nehmen und langsam in das Glas mit dem Docht gießen. Eventuell nochmal andersfarbige Kerzenreste schmelzen und eine weitere Schichten in das Glas gießen.
Kerzen gießen DIY
Kerzen gießen DIY
  • Die Kerze auskühlen lassen bis sie fest ist. Den Docht evtl. kürzen und die Kerze kann benutzt werden.
Fertige Kerzen- Aus alt mach neu
Fertige Kerzen- Aus alt mach neu

Nun kann die fertige Duftkerze angezündet werden. Sie verströmt ihren Duft und erfreut uns ein weiteres Mal mit ihren Leuten. So erhält etwas, was weggeworfen werden würde, mit wenig Aufwand ein zweites Dasein. Weiter Ideen zu dem Thema “Aus alt mach neu” findet ihr unten im Link-up und besucht die Seiten der anderen teilnehmenden Blogs.

Falls ihr wissen wollt, wie einfach eine Öllampe aus Pflanzenöl herzustellen ist, dann schaut das “Duftende Öllampe – DIY” an.

Wie steht ihr zu Upcycling und habt ihr schon etwas in diese Richtung gemacht? Schreibt es mir doch in den Kommentaren.

Bis bald eure Bo.

Wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.


 

Auch verlinkt auf:
einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.com
rostrose.blogspot.com – zeit-statt-zeug-und-andere

Aus alt mach neu - Duftkerze DIY
Aus alt mach neu – Duftkerze DIy

20 Replies to “Aus alt mach neu – ü30Blogger & Friends”

  1. Liebe Bo, ich wollte genau sowas mit “meinen” Kindern vor Weihnachten machen, weil wir jede Menge alter Kerzen haben! Das hole ich aber im neuen Jahr nach… Duftkerzen sind immer eine schöne Idee… und es macht bestimmt Spaß, das Wachs schmelzen zu lassen, und schwer sieht es auch nicht aus! Super finde ich auch die Idee, einen “Duft” mit einzumischen… Danke für den Tipp, ich werd’s nachmachen.
    Danke fürs Mitmachen, einen guten Rutsch in 2019 und herzliche Grüße
    Maren

    1. Danke liebe Maren, es hat Spaß gemacht bei der Blogerparade dabei zu sein. Es ist wirklich nicht schwer, nur mit Kindern sollte man etwas auspassen mit dem heißen Wachs und der heißen Dose. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, jedem was gefällt.

  2. 🙂 Liebe Bo,
    ich bin ein riesiger Kerzen-Fan, bei mir brennen ständig Kerzen. Allerdings verwende ich in erster Linie Teelichter. Aber für die Reste meiner Adventskranz-Kerzen ist dieses DIY eine wirklich schöne Idee.
    Hab einen guten Rutsch!
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

    1. Danke liebe Claudia, ich mag Kerzen auch gerne, benutze Teelichter und Kerzen im Glas am liebsten. Die Adventskerzen bleiben meist übrig und ich sammele sie, auch von der Familie, dann werden neue kreiert.

  3. Liebe Bo,
    das ist ein Upcycling, wie ich es mag. Unkompliziert, mit wenig Materialaufwand und einem tollen Ergebnis. Das werde ich sicher ausprobieren. Danke für die prima Idee!
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sabine

    1. Dankeschön liebe Sabine. Ja ich mag DIY mit wenig Aufwand zu einem schnellen Ergebnis kommen. Das sind Sachen, die kann man immer mal zwischendurch erledigen.

  4. Die Idee ist einfach genial liebe Bo, und ich habe tatsächlich schon öfter mal gemacht – https://claudialasetzki.com/weniger-ist-mehr-ue30blogger-friends/
    Schnell und einfach in der Umsetzung, solche DIYs sind mir doch am liebsten! 😉
    Vor allem Duftkerze verwende ich gerne das ganze Jahr über! Außerdem das ist auch ein tolles Geschenk und nicht nur für Weihnachten!
    Vielen Dank, werde ich auf jeden Fall weiter machen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Dankeschön liebe Claudia, ja stimmt, ist mir aber gar nicht mehr eingefallen. Für mich ist nach der Adventszeit ein guter Zeitpunkt, weil es vom Adventskranz immer Kerzenstümpfe übrig bleiben.

  5. Liebe Bo,
    vielen Dank für deine lieben Zeilen bei mir und außerdem für deine tolle Anregung hier! Ich finde vor allem die Idee Klasse, die Kerzenwachsreste in einer Konservendose zu schmelzen und diese Dose vorher so zu verbiegen, dass sie einen Ausguss hat – denn ohne deine Anregung wäre mir das nicht eingefallen. Auf diese Weise wird kein Kochgeschirr unbrauchbar gemacht – und man kommt billig zu neuen Kerzen mit oder ohne Duft!
    Ich wünsche dir guten Start ins Neue Jahr!!!
    Alles Liebe, Traude
    PS: Upcyclingprojekte aller Art passen übrigens auch perfekt zur Verlinkung bei ANL:
    Achtsamkeit+Nachhaltigkeit+Lebensqualität… https://rostrose.blogspot.com/2018/12/anl-36-zeit-statt-zeug-und-andere_14.html
    (nur noch bis zum Abend des 31.12.)
    und außerdem bei:
    einfach nachhaltig besser leben EiNaB… https://einfachnachhaltigbesserleben.blogspot.com/2018/11/einab-30-mehr-ist-nicht-mehr-lasst-sich.html

    1. Dankeschön liebe Traude, deine Linksammlung ist ganz toll und ich habe auch einiges tolles dort gefunden. Werde mich gerne wieder mit meinem DIY dort verlinken.

  6. In der Regel verbrennen alle meine Kerzen rückstandsfrei. Aber ganz selten kommt es doch vor, dass der Docht sich verschlupft und dann geht da nix mehr.
    Ich entferne die Votivkerzen dann vorsichtig (außen heißes Wasser ans Glas) und schmelze sie wie Du ein. Den Docht nehme ich raus und gieße sie in Silikoneiswürfelformen. Die duftenden Wachsstückchen (Melts), verschenke ich dann im Stoffsäckchen. Man kann sie zur Wäsche legen oder in einem Duftlämpchen erneut schmelzen lassen.
    LG Sunny

  7. Eine tolle Idee! Gemacht habe ich das vor Jahrzehnten auch schon mal, aber jetzt nutze ich kaum noch Kerzen bin eher der Teelichtfan! Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr! Liebe Grüße Patricia

    1. Danke, Teelichter nutze ich auch oder Duftkerzen im Glas, aber meist bleibt vom Adventskranz oder Gesteck die Kerzenreste übrig, die nutze ich um Dufkerzen zu machen.

  8. ich sammele auch gerne die Kerzenreste..
    ich habe sogar Formen zum Kerzengießen und einen Schmelztopf
    ich sollte das mal wieder hervorholen 😉

    ich wünsche dir ein kreatives neues Jahr

    Rosi

  9. Ich liebe diese “aus alt mach neu” Projekte 🙂
    Und die “neuen” KErzen sind so schön geworden.
    Ich wusste gar nicht, dass das funktioniert, jetzt weis ich aber, an welches projekt ich mich die Tage setzen kann.

    schau dir gerne meinen BLOG an und schau auch gerne bei meinem KatzenVideo vorbei

  10. Hallo liebe Bo,
    Deine Idee, Kerzen wiederzuverwerten finde ich großartig!
    Ich erinnere mich gerade sogar schwach, dass ich das als Jugendliche mal probiert habe. Aber ich glaube, der Docht war doof.
    Ich werde 2019 auf jeden Fall meine Reste sammeln. Und: Nach Weihnachten ist ja vor Weihnachten! Vielleicht gibt es Duftkerzen zum nächsten Fest!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Deine Kati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.