Am Stück gestrickt – Strickbuch Rezension

-Werbung Strickbuch Rezension-
Beim Stricken von Pullovern und Strickjacken stört mich am meisten das Zusammennähen und daher finde ich am Stück gestrickte Kleidungsstücke klasse. Das Strickbuch “Am Stück gestrickt” von Margaret Hubert zeigt verschiedene Methoden um Pullover und Strickjacken an einem Stück zu stricken. 

Cover Am Stück gestrickt
Cover Am Stück gestrickt

Kurzinfo:

Kurzinfo: Passgenaue Modelle für Jacken und Pullover – Für die meisten Strick-Fans ist der unbeliebteste Schritt beim Pullover Stricken das Zusammennähen der Teile. Autorin Margaret Hubert bietet mit ihren Strickanleitungen in eine Lösung dafür! Das Buch zeigt, wie man klassische Strickpullis und Cardigans anhand von drei Methoden fast ohne Naht strickt:
Von oben nach unten: Beginn am Halsausschnitt für Raglanmodelle und Modelle mit Passe.
Von der Seite: von einem Ärmelsaum zum anderen.
Von hinten nach vorn: vom hinteren bis zum vorderen Saum; für die Ärmel werden an den Schultern Maschen aufgenommen.

(Quelle: Stiebner Verlag)

Am Stück gestrickt von Margaret Hubert

1. Auflage, Softcover
Seiten: 256
ISBN: 978-3-8307-2062-1
Verlag: Stiebner
Preis: 29,90€
Erhältlich bei: Stiebner Verlag

Autorin:

Margaret Hubert arbeitete schon als Handarbeitslehrerin bei Bloomingdale’s in New York. Mittlerweile besitzt sie ein eigenes Handarbeitsgeschäft in Pauling, New York und gibt seit vielen Jahren Strick- und Häkelkurse in den ganzen USA. Margaret hat bereits zwei Dutzend Bücher verfasst. Außerdem schreibt sie Anleitungen für verschiedene Strick- und Häkelzeitschriften.(Quelle: Stiebner Verlag)

Strickbuch Rezension

Einen Pullover oder eine Strickjacke am Stück zu stricken ohne die einzelnen Strickteile zusammenzunähen ist eine Strickmethode die immer mehr von Strickfans genutzt wird. Die verschiedenen Techniken wie Raglan von oben, von oben gestrickt mit Passe, von einer Seite zur anderen oder von hinten über die Schultern bis vorne werden in diesem Buch vorgestellt.

Die Garnstärken, die für die Modelle verwendet werden, sind in Dünn(Light),) Mittel(Medium) und Dick(Bulky) beschrieben. Dazu gibt es Tabellen in denen die Garntypen, Maschenproben und die Garnmengen in den verschiedenen Konfektionsgrößen und verschiedenen Garnstärken vermerkt sind. So sieht man gleich wie viel Garn wird für einen Pullover oder Strickjacke in einer bestimmten Größe gebraucht, was ich als vorteilhaft empfinde.

Als erstes wird in der Einleitung zum Gebrauch des Buches die Kapitel kurz angerissen, sowie welche Größen von Modellen und in welchen Garnstärken gestrickt werden können. Dann folgen die Beschreibung vom richtigen Maßnehmen und die Tabellen, um die richtige Größe zu bestimmen. Es gibt jeweils Tabelle für Kindergrößen, Damen- und Herrengrößen.

Raglan von oben stricken
Raglan von oben stricken

Die verschiedenen Strickmethoden werden in einzelnen Kapiteln aufgeteilt. Dort sind auch die jeweiligen Skizzen und Tabellen für Kindergrößen, Damen- und Herrengrößen aufgeführt. Würde ich als Beispiel einen Kinderpullover mit Raglan von oben in Größe 92/98 stricken möchte, dann finde ich in der Tabelle wie viele Maschen mit welcher Nadelstärke anzuschlagen sind. Wie die Verteilung für Ärmel, Vorder- und Rückenteil vorgenommen werden und wie oft welche Zunahmen gestrickt werden müssen. Das ist eine große Hilfe, um nicht alles selbst ausrechnen zu müssen. Es gibt auch zu jeder Methode genau beschriebene Modelle mit Bildern, die direkt nachgestrickt werden können.

Meine Meinung

Mir gefällt das Strickbuch sehr gut und die Tabellen sind eine große Hilfe, um nicht alles selbst ausrechnen zu müssen. Was mir nicht so gut gefällt ist, dass bei allen Modelle von oben gestrickt beim Vorderteil und Rückenteil der Halsausschnitt die gleich Höhe haben. Bei einem weiten Halsausschnitt stört das nicht, aber bei enganliegenden finde ich das persönlich nicht so schön. Erfahrene Strickerfans können das durch stricken von verkürzten Reihen im Rückenteil ausgleichen, aber ich hätte mir das in dem Buch gewünscht, dann wäre es perfekt.

*Das Buch wurde mir kostenlos und bedingungslos mit freundlicher Unterstützung zur Verfügung gestellt

Was für Strickmethoden bevorzugt ihr? Habt ihr schon einen Pullover alles in einem Stück gestrickt?

Bis bald eure Bo.
Weitere Rezensionen

5 Antworten auf „Am Stück gestrickt – Strickbuch Rezension“

  1. Mein größtes Strickprojekt war bis jetzt lediglich ein Schal, an mehr hab ich mich nicht getraut. Im Moment ist es ja super in und auch schön zugleich – selbst zu nähen, basteln und stricken.

    Vielleicht probiere ich es ein weiteres mal 😀

    Danke dir für die Empfehlung…

    Ganz liebe Grüße
    Christina

  2. Ich habe zu Schulzeiten mal einen Schal gestrickt, aber habs danach nicht weiter verfolgt und kann nun nur noch häkeln! Stricken an sich finde ich aber interessant, da kann man so schöne Kleidung selbst machen! Ich habe dafür leider kein Talent!

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Ich finde am Stück gestrickte Pullover viel schöner, vor allem Norwegerpullover. Da sehen die Ringel an der Schulterpartie einfach viel schöner und passender aus, als wenn da immer Versatz drinne ist, wenn man sie maschienell gestrickt kauft. Dafür lohnt es sich immer sich die Zeit zu nehmen und einen wirklich gut aussehenden, wirklich passenden Pullover selbst zu stricken oder von lieben Verwandten stricken zu lassen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.